Aktuelles

Information der Diözese Feldkirch, Juni 2017:

Pfarrer Konrad Natter geht per 31. August 2017 in Pension.
Ihm folgt Pfarrer Josef Walter,
der ab 01. September 2017 die Leitung des Pfarrverbandes Kleinwalsertal übernimmt.

 

Sehr geehrte Mitglieder der Pfarrgemeinden im Kleinwalsertal,

Pfarrer Konrad Natter in Riezlern hat bei Bischof Benno Elbs um Pensionierung angesucht. Wenn ein Pfarrer das 75. Lebensjahr erreicht hat, wird er grundsätzlich gebeten, dem Diözesanbischof den Amtsverzicht zu erklären. Die Personalkommission der Diözese hat die Pensionierung von Pfarrer Konrad Natter per 31. August 2017 angenommen und Bischof Benno dankt ihm für seinen großen und engagierten priesterlichen Dienst im Kleinwalsertal und in der Diözese Feldkirch all die vielen Jahre.

In einem Gespräch mit den geschäftsführenden Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte von Hirschegg, Mittelberg/Baad, Riezlern und den beiden Pfarrern im Kleinwalsertal wurde folgende Vorgehensweise besprochen:

Pfarrer Konrad Natter tritt am 1. September 2017 seine Pension an.

Als Pfarrer emeritus bleibt er weiterhin in der Pfarrwohnung in Riezlern wohnhaft und steht auch in seiner Pension für priesterliche Dienste zur Verfügung.

Ab 1. September wird ein Pfarrverband bestehend aus den 3 Pfarrgemeinden des Kleinwalsertals errichtet:

Die Eigenständigkeit der Pfarren bleibt im Pfarrverband erhalten. Bischof Benno Elbs hat die Leitung des neuen Pfarrverbandes Pfarrer Josef Walter anvertraut und dankt ihm dafür, dass er diese Aufgabe übernehmen wird.

Für den pastoralen Dienst in den drei Pfarrgemeinden ist künftig seitens der Diözese ein Pfarrer und ein Laienmitarbeiter im Ausmaß von 50 Stellenprozent vorgesehen.

Eine Dankesfeier mit Pfarrer Konrad Natter sowie die Einführung des neuen Leiters des Pfarrverbandes ist für kommenden September geplant. Die Diözesanleitung bittet die Gläubigen der Pfarrgemeinden im Kleinwalsertal den Aufbau des Pfarrverbandes im Gebet und Miteinander zu unterstützen. Den Priestern und allen Mitarbeitern/innen der Gremien und Gruppen, dankt sie von Herzen für ihr Mittun.

Soweit der Brief vom Pastoralamt.

Was bedeutet das für uns im Einzelnen:

Für uns bedeutet das, dass wir wissen wie es in unseren Pfarren weitergeht.

Bis jetzt ist klar dass:

Es ab dem 1.9.2017 einen Pfarrverband „Kleinwalsertal“ gibt.
Das heißt alle drei Pfarreien im Tal haben einen Pfarrer, Josef Walter ist für alle drei Pfarreien zuständig.

Was bleibt gleich:

Die Pfarreien bleiben selbstständig, jede Pfarrei hat ihren eigenen Pfarrkirchenrat und ihren eigenen Pfarrgemeinderat.

Die einzelnen Pfarreien werden bei einigen Gelegenheiten gemeinsam vorgehen und auch bei anderen Individuell agieren.

Mit unserem Kirchenblatt, dem „Theodulblättle“ und den Einkehrtagen haben wir die Zusammenarbeit in der Vergangenheit ja schon praktiziert.

 

Was wird sich ändern:

Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden sich die Zeiten der Sonntagsgottesdienste ändern.

Pfarrer emeritus Konrad Natter wird im Tal bleiben. Er hat zugesagt  dass er auch in begrenztem Maße auch nach dem 1.9.2017 für Gottesdienste zur Verfügung steht. Wie und in welchem Umfang wir darauf zurückgreifen können ist noch nicht geklärt.

Die Pfarrgemeinderäte des Tales werden mit Pfarrer Josef Walter und Pfarrer Konrad Natter einen Gottesdienstplan abstimmen, der die Interessen der Pfarreien und Möglichkeiten der Pfarrer möglichst gut nutzt.

Zur Unterstützung des Pfarrers haben wir zusätzlich den Pastoralassistenten Hans Suck.

Hans ist jetzt schon bald zwei Jahre im Walsertal, wird jetzt aber mehr sichtbar und wirksam werden.

 

Wie geht’s weiter:

Am 1.8.2017 um 20:00 werden wir in Pfarrheim in Hirschegg einen Informationsabend zum Pfarrverband veranstalten.

Die Vorbereitungen werden von den Pfarrgemeinderäten der drei Pfarreien und dem Pfarrer und den Betroffenen koordiniert, damit Anfang September der Pfarrverband „Kleinwalsertal“ festlich eingeführt werden kann.

Am 17.9.2017 haben wir ein Fest zur Verabschiedung von Pfarrer Konrad Natter und gleichzeitig zum Beginn des Pfarrverbandes Kleinwalsertal geplant.

Im Augenblick sind noch einige Punkte offen, die in der nächsten Zeit geklärt werden.

Im Laufe des Sommers werden die Fortschritte bekanntgegeben.

Für Fragen und Anregungen stehen natürlich die Pfarrgemeinderäte gerne zur Verfügung.

Wir sind in der glücklichen Situation dass wir zum Beispiel bei der Gestaltung der Gottesdienstordnung keinen Zeitdruck haben; für die nächste Zukunft wird Pfarrer Konrad Natter weiter zur Verfügung stehen.

Wir danken unserem Bischof Dr. Benno Elbs für den Firmgottesdienst am 21. Mai 2017 und seine aufmunternden Worte an die Jugendlichen und alle Gottesdienstbesucher.

Das Glockengeläut unserer Pfarrkirche ist hier zu hören

[Pfarre Riezlern] [Gottesdienste Riezlern] [Gottesdienste talweit] [Aktuelles] [Pfarrbrief] [Liturgische Dienste] [Ministranten] [Firmung 2013] [Kirchenchor] [40-jähriges Jubiläum] [Fahrt in das Ultental] [Erstkommunion 2011] [Erstkommunion 2010] [Erstkommunion 2009] [Sternsinger2011] [Sternsinger 2010] [Geschichte] [Jubiläum 2008] [Kontakt] [Gästebuch] [Impressum]